Alle Artikel
|Was ist digitale Transformation?

Was ist digitale Transformation?

Digitale Transformation ist in aller Munde, doch wofür steht dieser Begriff überhaupt und was bedeutet digitale Transformation für Unternehmen? Und wie gehen Sie den Transformationsprozess strategisch an – für einen nachhaltigen Erfolg?

    Teilen auf
digitale transformation
von Sitel Team Dezember 10, 2021 - 7 MIN READ

Einführung digitaler Technologien in Unternehmen

Die digitale Transformation beschreibt den digitalen Wandel in unserer Zeit. Sie steht für einen Prozess, im Rahmen dessen sich digitale Technologien stetig weiterentwickeln und unsere Gesellschaft wie auch die Wirtschaft nachhaltig beeinflussen. Für Unternehmen bedeutet das: Die Einführung digitaler Technologien – von Big Data und der Datenanalyse über IoT (Internet of Things – Internet der Dinge) bis hin zu Social Media oder Blockchain – ist in den meisten Branchen heutzutage eine Notwendigkeit, um im steigenden Konkurrenzkampf bestehen zu können. Ziel ist die Verbesserung bestehender Abläufe und wachsender Geschäftserfolg.

Warum ist die digitale Transformation wichtig?

Die digitale Transformation bietet Unternehmen die Chance, sich einen Wettbewerbsvorteil zu erarbeiten und sich erfolgreich im Markt zu positionieren. Dank des Zugangs zu neuesten Technologien und Tools werden nicht nur Prozesse effizienter. Vielmehr kommt das Unternehmen seinen Kunden und dessen Bedürfnissen einen großen Schritt näher. Denn auch die Kundenwünsche und -anforderungen entwickeln sich mit der Digitalisierung stetig weiter. Gerade etablierte Unternehmen müssen sich dementsprechend ausrichten, um nicht im Vergleich zu jungen, von Grund auf digital ausgerichteten Start-ups ins Hintertreffen zu geraten.

Vorteile der digitalen Transformation

Die Vorteile der digitalen Transformation für Unternehmen sind vielfältig.

  1. Positive Auswirkungen auf den Unternehmenserfolg

Unternehmen können ein besseres Geschäftsergebnis erzielen, weil sie produktiver und effizienter agieren. Langwierige analoge Prozesse mit viel Papier werden eliminiert. Monotone Tätigkeiten, die vorher manuell erledigt wurden, werden automatisiert – zum Beispiel die Dateneingabe oder Back-Office-Aufgaben. So können Unternehmen ihre Ressourcen besser aufteilen. Mitarbeiter verwenden die Zeit, die sie über die Automatisierung sparen, für andere Tätigkeiten, die einen echten Mehrwert schaffen. Zum Beispiel für spezielle Anliegen im Kundenservice.

  • Besseres Kundenverständnis

Damit einher geht ein verbessertes Verständnis für den Kunden und die Möglichkeit, Kunden noch besser zu bedienen. Denn das Kundenerlebnis ist für Unternehmen heute das Differenzierungsmerkmal schlechthin – werden doch Produkte, Dienstleistungen und auch Preise immer vergleichbarer.

  • Bessere Customer Experience (CX)

Mit digitalen Tools können Unternehmen Daten viel effizienter sammeln, analysieren und schließlich nutzen, um die Customer Experience zu verbessern, aber auch um Produkte und Dienstleistungen zu optimieren oder sogar neue Märkte zu erschließen. Richtig umgesetzt, fördert dies die Innovationskultur im gesamten Unternehmen.

Herausforderungen der digitalen Transformation

Neben den Vorteilen stehen Unternehmen bei der digitalen Transformation auch Herausforderungen gegenüber.

  1. Kulturwandel: Die digitale Transformation ist kein reines IT-Projekt

Eine große Herausforderung ist der weitverbreitete Mythos, dass die digitale Transformation ein reines IT-Projekt ist und sich nur auf die Technologien selbst bezieht. Versucht man so, den digitalen Wandel umzusetzen, wird er ziemlich sicher scheitern. Denn um nachhaltigen Nutzen aus den Investitionen in die digitale Transformation zu ziehen, braucht es mehr als die IT: Der digitale Wandel im Unternehmen geht mit einem kulturellen Wandel einher. Unsere Erfahrungen zeigen, dass sich oftmals die bestehende Unternehmenskultur als Hindernis für die Umsetzung der digitalen Transformation erweist.

  • Digitale Transformation ist Chefsache

Mit der Einführung digitaler Technologien ist es erforderlich, eine neue Unternehmenskultur zu fördern sowie im Team zu etablieren. Dies muss von oberster Führungsebene mitgetragen sowie kommuniziert und umgesetzt werden. Denn die Arbeitsweise im Team wird verändert und Mitarbeiter nehmen unter Umständen neue Rollen ein. Führungskräfte sollten mit gutem Beispiel vorangehen und den digitalen Transformationsprozess ab der ersten Minute persönlich begleiten. Eine unzureichende Unterstützung durch die Chefetage kann schnell zum Scheitern des Transformationsprozesses führen.

  • Schulung der Mitarbeiter

Häufig wird im Unternehmen nicht erkannt, dass die digitalen Technologien für die Mitarbeiter neu sind. Das heißt: Das Team muss weitergebildet und geschult werden, um den maximalen Nutzen aus den technologischen Neuerungen ziehen zu können. Das geht auch nicht von heute auf morgen, sondern ist ein längerer Prozess. Zugleich ist es wichtig, vor den Mitarbeitern den Nutzen zu kommunizieren und die Vorteile für die gesamte Geschäftsstrategie – auch anhand entsprechender Kennzahlen – darzulegen. So motivieren Sie Ihr Team, auch sich selbst weiterzuentwickeln und gemeinsam mit Ihnen an einem Strang zu ziehen.

Kontinuierlicher Prozess

Der Transformationsprozess geht nicht von heute auf morgen vonstatten, sondern schrittweise. Es ist auch kein einmaliger Vorgang, sondern ein kontinuierlicher Veränderungsprozess, der Zeit und Investitionen erfordert. Nur so führt er zum Erfolg und schafft mehr Kundennähe sowie ein zukunftsfähiges Geschäftsumfeld.

Strategie für die digitale Transformation

Die Strategie und Roadmap für die digitale Transformation sieht für jedes Unternehmen und auch jede Branche anders aus. Doch das Ziel ist dasselbe. Wichtig ist es, den Prozess ganzheitlich anzugehen und nicht nur die IT-Seite, sondern auch die Veränderungen in der Unternehmenskultur einzubeziehen. Eine Roadmap sollte

  • klare Ziele formulieren,
  • den digitalen Transformationsprozess in verschiedene Schritte mit jeweils kurz- und längerfristigen Benefits aufteilen und
  • die finanziellen Investitionen einbeziehen.

So stellen Sie sicher, dass sich die Investitionen langfristig auszahlen und zu nachhaltigem Erfolg führen.

10 Schritte zur digitalen Transformation

Wie setzen Sie eine Strategie für die digitale Transformation in Ihrem Unternehmen auf? Worauf sollten Sie dabei achten?

Im Folgenden zeigen wir Ihnen zehn Schritte auf, die notwendig sind, um den digitalen Wandel in Angriff zu nehmen und erfolgreich in Ihrem Unternehmen zu etablieren.

1.           Machen Sie die digitale Transformation unternehmensweit zur Chefsache

Bevor Sie Ziele oder Einzelheiten der digitalen Transformation festlegen, ist es ganz entscheidend, dass die Führungsebene voll hinter dem Projekt steht und es von Anfang an aktiv unterstützt. Das Management muss dafür die Verantwortung übernehmen und sich zugleich über die Auswirkungen auf das gesamte Unternehmen im Klaren sein. Dazu gehört auch, die Mitarbeiter mit einzubeziehen, um deren Unterstützung zu gewinnen.

2.           Definieren Sie das langfristige Ziel

Der zweite Schritt auf dem Weg zur digitalen Transformation besteht darin, den Umfang des Projekts festzulegen und das übergeordnete Ziel festzulegen. Analysieren Sie Ihr Unternehmen und die Prozesse. Finden Sie heraus, wo die Änderungen vorgenommen werden können, um das Ergebnis zu verbessern. Entscheiden Sie, wie Ihr Unternehmen in Zukunft aussehen und aufgestellt sein soll.  Die Veränderungen, die durch eine digitale Transformation entstehen, sollten auf die Wertschöpfung im Unternehmen und ganz klar auf ein bestimmtes Umsatzziel bzw. einen Gewinn ausgerichtet sein.

3.           Erkennen Sie Qualifikationsdefizite im Team und schaffen Sie Vertrauen

Die Einführung neuer Technologien, Tools und Prozesse kann nur zu Verbesserungen führen, wenn auch die Mitarbeiter damit umgehen können, sie verstehen und sich bei der Nutzung sicher fühlen. Schulen Sie deshalb Ihr Team. Die Mitarbeiter müssen erkennen, dass die digitalen Veränderungen zum einen ihre Arbeitsweise effektiver gestalten können – und zwar anhand der Automatisierung von Aufgaben, nicht von Arbeitsplätzen. Halten Sie deshalb Ihr Team zu den aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden, zeigen Sie den Mitarbeitern ihre persönlichen Weiterentwicklungsmöglichkeiten auf und schaffen Sie Vertrauen.

4.           Bilden Sie ein eigenes Team für den Transformationsprozess

Stellen Sie ein Core-Team für die Planung und Umsetzung der digitalen Transformation zusammen. Die Transformation betrifft das gesamte Unternehmen. Deshalb ist es sinnvoll, das Team aus Mitarbeitern verschiedener Abteilungen – und auch unterschiedlicher Hierarchieebenen – zusammenzusetzen. So stellen Sie sicher, dass alle Bereiche des Unternehmens repräsentiert und in den Wandlungsprozess eingeschlossen sind.

5.           Legen Sie Meilensteine fest

Bei der digitalen Transformation handelt es sich um einen Prozess, der nicht über Nacht passiert, sondern für den ein langer Atem notwendig ist. Legen Sie daher Meilensteine fest, um die einzelnen Erfolgsschritte dokumentieren. So lässt sich sicherstellen, dass Sie auf Kurs sind und das Projektteam die einzelnen Etappen plangemäß umsetzt. Dafür ist es auch notwendig, jede größere Neuerung oder Änderung zu testen und zu überprüfen, ob sie ihr Ziel erreicht hat, bevor der nächste Schritt gegangen werden kann.

6.           Führen Sie Kennzahlen zur Erfolgsmessung ein

Legen Sie KPIs (Key Performance Indicator) fest, die die Ziele Ihres Projekts widerspiegeln und auf den Transformationsprozess ausgerichtet sind; denn bestehende KPIs lassen sich dafür nicht anwenden. Nutzen Sie Ihre neu definierten Kennzahlen, um das Projekt von Anfang an zu steuern. So erkennen Sie rechtzeitig, ob an einem Punkt nachjustiert werden muss oder ob alles bereits in die richtige Richtung läuft.

7.           Beginnen Sie mit schnellen Erfolgen

Da eine digitale Transformation viel Zeit in Anspruch nimmt, raten wir dazu, mit sogenannten „Quick Wins“ zu beginnen. Identifizieren Sie Projekte oder Schritte, die vergleichsweise einfach umzusetzen sind und das Potenzial haben, schnell zum Erfolg zu führen. Dies motiviert das gesamte Team für die zukünftigen Schritte. Und es zeigt den Mitarbeitern, dass es sich bei den Neuerungen nicht um leere Hülsen handelt, sondern um greifbare Verbesserungen.

8.           Bleiben Sie flexibel

Auch wenn Sie eine klare Strategie festgelegt haben, können auf dem Weg des Transformationsprozesses unerwartete Veränderungen auftreten – sei es aufgrund des raschen Wandels in Bezug auf Technologien oder auch Änderungen im Marktgeschehen. Wichtig ist, dass Sie und Ihr Team flexibel auf mögliche Veränderungen reagieren können. Seien Sie deshalb agil und beobachten Sie genau, was im Marktumfeld geschieht. Bleiben Sie am Puls der Zeit.

9.           Etablieren Sie eine Innovationskultur im Unternehmen

Die digitale Transformation ist ein riesiges Projekt. Sowohl in Bezug auf Ressourcen, als auch hinsichtlich Investitionen. Zugleich ermöglicht es eine ganz neue Innovationskultur im Unternehmen. Lassen Sie neue Ideen und Arbeitsweisen in das gesamte Unternehmen einfließen, um einen Mehrwert zu schaffen und Ihr Geschäftsergebnis zu verbessern. Nutzen Sie die erreichten Meilensteine und motivieren Sie Ihr Team, indem Sie Teilerfolge erkennen und honorieren. Unterstützen Sie den Transformationsprozess mit diesem neuen Führungsansatz.

10.         Stellen Sie Ihre Kunden in den Mittelpunkt

Innovative Prozesse, neueste Technologien und eine agile Unternehmenskultur sind die eine Seite der digitalen Transformation. Die andere Seite sind Ihre Kunden und eine perfekte Customer Experience, zu der digitale Technologien einen entscheidenden Beitrag leisten. Deshalb gilt für Unternehmen jeder Branche: Stellen Sie Ihre Kunden in den Mittelpunkt. Bauen Sie Kundennähe auf, erfüllen oder übertreffen Sie sogar die Kundenwünsche, tragen Sie den Erwartungen Ihrer Kunden Rechnung. Denn das ist Ihr Differenzierungsmerkmal vom Wettbewerb. Die digitale Transformation ist ein stetiger Prozess, der niemals aufhört – zur kontinuierlichen Verbesserung der Customer Experience.

Sie haben Fragen? Wir freuen uns, wenn Sie uns unter kontakt@sitel.com ansprechen!

Aktuelle Postings

Mitarbeiter Benefits: Als attraktiver Arbeitgeber punkten

Die Arbeitsmarktsituation ist derzeit angespannt. Viele Branchen suchen händeringend nach Mitarbeitern. Es gibt jede Menge offene Stellen, aber im Verhältnis…

Lesen Sie weiter

Sitel Group®: Leader im CXM Services PEAK Matrix® Assessment 2021

Eine herausragende Customer Experience (CX) ist die Grundlage für den Geschäftserfolg. Umso mehr freuen wir uns, zum neunten Mal in…

Lesen Sie weiter

Die neue Rolle der Customer Experience in der Automotive Branche

Das vernetzte Auto bringt ganz neue digitale Geschäftsmodelle mit sich. Ebenso verändern sich die Kundenanforderungen. Neue digitale Serviceangebote gewinnen an…

Lesen Sie weiter

Online Bewertungen: Wichtiges Feedback für eine bessere CX

Online Bewertungen sind ein wichtiger Indikator, um mehr über die Zufriedenheit der Kunden mit einem Produkt oder einer Leistung zu…

Lesen Sie weiter