Sitel Group unterstützt Mitarbeiter bei Qualifizierung zur „Servicefachkraft für Dialogmarketing“

Details der Veranstaltung

Düsseldorf, 26. Juli 2016 – Sitel, einer der weltweit führenden Anbieter im Bereich Kundenservicedienstleistungen macht seinen Angestellten ohne abgeschlossene Berufsausbildung jetzt an den Standorten Düsseldorf und Krefeld ein attraktives Angebot der beruflichen Aus- und Weiterbildung mit dem anerkannten IHK-Abschluss „Servicefachkraft für Dialogmarketing“. Das Angebot richtet sich an alle qualifizierten Mitarbeiter ohne abgeschlossene Berufsausbildung mit einer mindestens fünfjährigen Betriebszugehörigkeit. Sitel Group trägt dabei alle Kosten und unterstützt die in Frage kommenden Kandidaten umfassend bei der Prüfungsvorbereitung. Die entsprechenden Ausbildungseinheiten werden von externen Dozenten während der Arbeitszeit und auf Unternehmenskosten vermittelt. Prüfungskandidaten müssen Kenntnisse in neun relevanten Lernfeldern vorweisen, um den Abschluss zu erhalten.

Erfolgreiche Teilnehmer erwerben dann den anerkannten IHK-Abschluss „Servicefachkraft für Dialogmarketing“. Im Gegenzug erwartet Sitel Group von den dann entsprechend qualifizierten Mitarbeitern eine weitere Betriebszugehörigkeit von zwei Jahren.

„Diese Initiative, die wir bei Sitel Group zunächst als Piloten an unseren Standorten Düsseldorf und Krefeld einrichten, steht ganz im Zeichen der People First-Strategie von Sitel. Wir sind uns unserer Verantwortung für unser Personal bewusst und ermöglichen langjährigen Mitarbeiterinnen- und Mitarbeitern, ihre praktische Erfahrung in einen anerkannten Berufsabschluss umzusetzen.“ kommentiert Eva Gessler, zuständig bei Sitel Group für Aus- und Weiterbildung und Initiatorin des Projektes.

Im Rahmen eines Pilotprojektes eröffnet Sitel Group zunächst 16 Kandidaten die Möglichkeit, einen anerkannten Berufsabschluss zu erwerben. Die Bewerbungsfrist für die  Qualifizierungsmaßnahme hat am 1. Juli 2016 begonnen und stößt bereits auf reges Interesse innerhalb der Belegschaft. Die Prüfungsvorbereitungen sollen schon im September starten, so dass  eine Teilnahme an der IHK Prüfung bereits Anfang 2017 möglich ist. Nach Abschluss des Piloten wird Sitel Group über die Ausweitung des Projektes auf seine weiteren Standorte in Deutschland entscheiden.

Fünf Fragen an Dipl.-Soz.-Wiss. Eva Gessler, Learning Manager, Sitel

Wann kam die Idee auf? Was waren die Motivation/der Anlass für ein solches Projekt?

Eva Gessler: Insgesamt machen wir bei Sitel Group gerade sehr positive Erfahrungen mit neuen Konzepten zur Aus- und Weiterbildung. Beispielsweise mit unserem Praktikantenprogramm, mit dem wir Studenten und Schüler in unser Unternehmen einladen und ihnen die Möglichkeit gewähren, Call- beziehungsweise Contact-Center einmal anders zu erleben. Wir hatten in Düsseldorf kürzlich einen Schülerpraktikanten im Team, der sich im operativen Umfeld umgeschaut hat sowie eine Studentin, die für zwei Wochen im Bereich Learning, Quality und HR hospitiert hat. Beide waren begeistert – und wir waren es auch! Im Rahmen eines Gedankenaustausches für weitere Konzepte, brachte mich meine Kollegin Carina Wedhorn aus dem Krefelder Team dann auf die Idee. Sie erzählte mir von der Möglichkeit, eine externe Prüfung bei der IHK abzulegen, wenn man nachweisen kann, dass die Lerninhalte im Berufsleben langjährig praktisch erworben wurden. Da wir viele langjährige und auch qualifizierte Mitarbeiter an unseren Standorten beschäftigen, und einige davon keine abgeschlossene Berufsausbildung vorweisen können, war das eine sehr gute Gelegenheit, als Arbeitgeber aktiv zu werden und dafür zu sorgen, dass die praktischen Fähigkeiten unserer Mitarbeiter auch durch einen entsprechenden anerkannten Abschluss gewürdigt werden.

Welche Qualifikation müssen Mitarbeiter mitbringen, um an der Maßnahme teilnehmen zu können?

Eva Gessler:  Sitel Group setzt bei den Kriterien zur Auswahl der Kandidaten eigene Standards an, um sicherzustellen, dass die Mitarbeiterleistungen entsprechend gewürdigt und wertgeschätzt werden. Sicher kommt es dabei auch darauf an, dass sich Mitarbeiter mit unseren Unternehmenswerten identifizieren und diese auch leben. Verantwortung, Integrität, offene Kommunikation, Serviceexzellenz und Teamspirit spielen dabei eine große Rolle. Als formale Voraussetzung sollte eine mehrjährige Betriebszugehörigkeit bestehen.

Wie genau sieht die Ausbildungsinitiative bei Sitel Group aus?

Eva Gessler: Wir begleiten die Kandidaten bei der Vorbereitung und Prüfungsanmeldung und unterstützen sie auch umfassend bei allen organisatorischen Fragen.  Ein externer, von Sitel Group beauftragter Dozent bietet ab September dann intensive Trainings im Hause an. Hier wird konkret zu den  neun Fachthemen, die in der Prüfung relevant werden, geschult. Das theoretische Wissen, dass dann abgefragt wird, ist durchaus komplex. Wer sich dafür interessiert, kann sich über das Berufsbild anhand der Verordnung über die Berufsausbildung zur Servicefachkraft für Dialogmarketing informieren.[1]

An welchen Standorten und über welchen Zeitraum bieten Sie die Maßnahme an?

Eva Gessler: Wir wollen das  Pilotprojekt zunächst in Düsseldorf und Krefeld mit je acht Teilnehmern durchführen. Je nach Resonanz und auch Erfolg kann ich mir vorstellen, dass wir das Projekt auch an den anderen sechs Standorten in Deutschland ausrollen werden.

Was sind die ersten Erfahrungen, die Sie mit dem Programm gemacht haben?

Eva Gessler: Wir haben gerade erst angefangen, das Projekt hausintern zu bekannt zu machen. Hier arbeiten wir auch eng mit dem Betriebsrat zusammen. Und, wie gesagt, die Resonanz ist bisher sehr gut. Wir erhalten viel positives Feedback unserer Mitarbeiter und haben auch schon einige qualifizierte Bewerbungen für die Teilnahme vorliegen. Insgesamt wünsche ich mir, dass das Projekt Anstoß für weitere Projekte gibt, was wir für unsere Mitarbeiter im Bereich Aus- und Weiterbildung noch anbieten können. Wir sind auch schon in Gesprächen mit externen Partnern.

[1] https://www.gesetze-im-internet.de/dialogmservausbv/BJNR123800006.html

Eva Gessler ist Diplom Sozialwissenschaftlerin und arbeitet bereits über 15 Jahre für Sitel. Sie startete als Trainerin und ist seither in unterschiedlichen Positionen (PIPM – Process Improvement Program Manager, OM – Operations Manager) für Sitel Group tätig gewesen. Seit 2010 verantwortet sie als Learning Manager am Standort Düsseldorf Training und Weiterbildung der Mitarbeiter.

##

ÜBER SITEL

Da der Kundenservice zu einem immer wichtigeren Kriterium für die Kaufentscheidung und Kundenbindung wird, baut Sitel Group seine Stellung als einer der Weltmarktführer im Bereich Outsourcing von Kundenservicedienstleistungen kontinuierlich weiter aus.

Mit mehr als 30 Jahren Branchenexpertise betreut Sitel Group heute mehr als 400 Kunden weltweit – und das in 48 Sprachen. Mehr als 75.100 engagierte und talentierte Mitarbeiter arbeiten weltweit in 146 Contact Centern, die strategisch günstig in 22 Ländern der Welt verteilt sind.

Sitel Group verbindet einzigartige Expertise in der Kundenbetreuung mit führenden Multikanal- Kundenservicelösungen sowie mit tiefgreifender Erfahrung in nahezu allen Wirtschaftszweigen. Das Unternehmen kooperiert mit einigen der renommiertesten Marken der Welt und unterstützt diese dabei, immer wieder herausragende Kundenerlebnisse für deren Kunden zu bieten.

Sitel Group ist ein Tochterunternehmen der Acticall-Gruppe. Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie auf www.sitel.com/de


Sitel Group unterstützt Mitarbeiter bei Qualifizierung zur „Servicefachkraft für Dialogmarketing“