Nie zuvor wurden viele große, etablierte Konzerne von Marktneulingen, ganz neuen Technologien oder zunehmenden Kundenerwartungen so enorm aus dem Gleichgewicht gebracht wie das heute zum Teil der Fall ist.

Wie können Sie als Unternehmen dieser Entwicklung entgegenwirken und den wachsenden Herausforderungen gerecht werden? Wie stellen Sie sich perfekt für die Zukunft auf? Unser Managing Director Deutschland der Sitel Group, Christian Sajons, gibt Aufschluss.

Veränderungen als Chance sehen

Der Grund dieser maßgeblichen Veränderungen liegt nicht nur in der wachsenden Verbreitung disruptiver Geschäftsmodelle oder Technologien. Vielmehr ist es an der Tagesordnung, dass in gewissen Zeitabständen bestehende Strukturen einer Neuerung bedürfen. Dies öffnet die Türen für neue, spannende Geschäftsmodelle – mit Innovationstreibern, die die Veränderungen erkennen und entsprechend agieren.

Immer weniger Zeit bis zur nächsten Veränderung

Das ist zunächst einmal nichts Neues und war in der Vergangenheit schon immer so. Was aber daran neu ist: Die Zyklen für Veränderungen werden heute zunehmend kürzer und lassen sich zudem kaum noch vorhersagen. Wir haben also immer weniger Zeit bis zur nächsten Veränderung. Dies gilt auch für die Kundenservice-Branche.

Für die Führungsebene der Unternehmen heißt das: Es bleibt kein Spielraum für das C-Level, sich in ihrer Position auszuruhen. Denn genau die Aufgaben, die zur Gewohnheit wurden, sind die ersten, die von disruptiven Veränderungen betroffen sind.

Deshalb gebe ich Ihnen den Rat: Was auch immer Sie gerade in Ihrem Job tun – engagieren Sie sich kontinuierlich und ruhen Sie sich nicht auf Lorbeeren aus. Denn Sie müssen unter Umständen in der Lage sein, extrem schnell auf neue Herausforderungen zu reagieren. Da bleibt keine Zeit für Stillstand. Vielmehr ist der einzige Weg, um erfolgreich durch das disruptive Zeitalter und die digitale Transformation zu navigieren, ein schnelles Reaktionsvermögen und ein ausgeprägter Veränderungswille.

Den Markt lenken

Sobald Sie dies verinnerlicht haben und danach handeln, sind Sie nicht einfach nur einer von Vielen auf dem Markt, sondern Sie können die Marktgeschehnisse und Veränderungen federführend mitgestalten. Ein zentrales Kriterium für den Erfolg ist dabei ein schlagkräftiges Team.

Wertschätzung der Mitarbeiter

Fakt ist: Unternehmen, die ihre Mitarbeiter wertschätzen, fahren auf lange Sicht deutlich besser als Betriebe, die ihre Teams vernachlässigen. Die Wertschätzung wirkt sich extrem positiv auf die Motivation und das Engagement der Mitarbeiter aus und ist ein wichtiger Bestandteil einer guten Unternehmensführung.

„Der Mitarbeiter steht im Mittelpunkt“ ist oftmals eine Floskel, die sehr schnell dahingesagt und in der Praxis aber nicht gelebt wird. Seine Leute wertzuschätzen und ihnen die Anerkennung so zu vermitteln, dass es auch bei ihnen ankommt, ist nämlich gar nicht so einfach.

Für uns bei der Sitel Group spielen die Mitarbeiter eine ganz zentrale Rolle. Wir haben eine wertschätzende Unternehmenskultur fest in unseren Grundsätzen verankert. Danach handeln wir tagtäglich. Ich möchte Ihnen gerne an dieser Stelle einige Tipps geben, wie Sie die Wertschätzung Ihrer Mitarbeiter im Alltag umsetzen können – häufig sind es nur Kleinigkeiten, die aber eine große Wirkung haben können:

  • Hören Sie dem Mitarbeiter zu und gehen Sie auf ihn ein!
  • Fördern Sie ihn!
  • Loben Sie ihn und nutzen Sie seine Stärken!
  • Gehen Sie freundlich und nicht herablassend mit ihm um!
  • Zeigen Sie ihm auf, wohin seine Reise innerhalb des Unternehmens gehen kann!
  • Interessieren Sie sich für ihn und fragen Sie ihn auch einmal, wie es ihm geht!
  • Nehmen Sie Konflikte in die Hand und finden Sie gemeinsam mit dem Mitarbeiter eine konstruktive Lösung!
  • Seien Sie ein gutes Vorbild und vermitteln Sie auch selbst Begeisterung, Motivation und Engagement!
  • Geben Sie Ihren Mitarbeitern die Gelegenheit, kreative, innovative Ideen im Unternehmen umzusetzen und belohnen sie ihn für guten Input!

Ihr Team verkörpert Ihr Unternehmen – vergessen Sie das nicht! Je mehr Commitment Ihre Mitarbeiter zeigen, umso schlagkräftiger ist Ihr Team und umso erfolgreicher können Sie im Markt agieren sowie dessen Herausforderungen annehmen.

Die Transformation beginnt in der Chefetage

Ein moderner CEO sollte sich heutzutage in seiner Position permanent „ungemütlich“ fühlen. Denn nur so ist er in der Lage, Veränderungen aktiv und mit Freude in die Hand zu nehmen. Essenziell dabei:

  • Die Erfahrungen der Mitarbeiter in das Business einfließen
  • Auf die Mitarbeiter hören und deren Expertise für die Verbesserung der Customer Experience nutzen.

Die Führungskräfte, die für die Zukunft gewappnet sind und die Business Transformation erfolgreich meistern, haben Eines gemeinsam:

Sie finden die perfekte Balance zwischen Menschlichkeit auf der einen sowie Risikobereitschaft und das Aufbrechen alter Strukturen auf der anderen Seite.

Und das lässt sich nicht delegieren – diese Maxime muss er selbst leben und umsetzen. Er muss dahinterstehen und mit gutem Beispiel für seine Mitarbeiter vorangehen. Er ist Haupttreiber der digitalen Transformation.

Auch interessant:

Kundenzufriedenheit: Servicequalität messen und optimieren

Customer Experience statt Customer Relations

Outsourcing im Kundenservice: Formen und Strategien


Christian Sajons

Managing Director for Sitel Germany